06.02.2022

Wintercamping ohne Standheizung - Tipps für kalte Nächte

#Wintercamping #Tipps

Von Anna 

 

Die Frage nach der Standheizung ist vermutlich eine der meistgestellten Fragen, wenn man zu kühleren Temperaturen campt. Aber: Es geht auch ohne! :-) 

Während einige aus unserer Community, darunter auch Nadine und Carina, ihre Caddys mit Standheizungen ausgestattet haben, bin ich wie viele andere auch auf andere Möglichkeiten angewiesen. 

Und die sind sehr vielfältig, wie auch eine kurze Umfrage in unserer Community ergeben hat: 

 

Warmer Schlafsack und Decken

Ein warmer Schlafsack gehört zur Grundausstattung, wenn man bei kälteren Temperaturen campen möchte. Deshalb ist es ratsam, beim Kauf auf die vom Hersteller angegebenen Temperaturbereiche zu achten. Zusätzlich nehme ich für kalte Nächte immer noch meine Bettdecke mit, die ich dann über den Schlafsack lege. 

Damit die Kälte von unten etwas abgehalten wird, wickel ich in kalten Nächten häufig eine Fleecedecke um meine Matratze.

Kleine Anekdote am Rande: Letzten Sommer stand ich mal auf 2300m in den Dolomiten, und da ich Anfang August eigentlich auf wärmere Temperaturen eingestellt und wärmetechnisch entsprechend schlecht ausgerüstet war, folgte ich dem eigentlich scherzhaft gemeinten Rat meiner Schwester und behalf mir mit der Rettungsdecke aus dem erste Hilfe Kasten. So wurde es eine angenehm muckelige, wenn auch ziemlich knisternde Nacht. Aber Not macht erfinderisch ;-) 

 

Warme Kleidung, Mütze & Socken

Mütze und Socken gehören für mich beim Wintercamping dazu, wenn man sich richtig schön warm einkuscheln will. Gerade über den Kopf kühlt man schnell aus, und auch wenn die Mütze beim Schlafen gerne mal über das halbe Gesicht rutscht, will ich sie in kalten Nächten nicht missen. 

Zusätzlich hilft ein warmer Schlafanzug oder generell wärmere Kleidung, beispielsweise aus Merinowolle. 

 

Wärmflasche

Neben Decken und warmer Kleidung ist der naheliegendste Tipp wohl die Wärmflasche. Wasser kochen geht dank Gaskocher auch ohne Strom und so ist die Wärmflasche auch beim Freistehen eine einfache Lösung. Manchmal habe ich sogar zwei Wärmflaschen befüllt und eine an die Füße gelegt :-)